FSV Offenbach
FSV OffenbachGG
FSV Offenbach

FSV Offenbach – Vikt. Herxheim 0:1 (0:1)

23.10.2020

Zum Südpfalzderby empfing der FSV den Nachbarn aus Herxheim. Nach einer anfänglichen Abtastphase, gingen die Gäste mit ihrer ersten Torchance in Führung. Eine Flanke auf den langen Pfosten konnte in die Mitte abgelegt werden, wo der Ex-Offenbacher Nenning mit einem gekonnten Volley zum 0:1 traf. Dies sollte für längere Zeit die einzige nennenswerte Torraumszene bleiben. Beide Mannschaften taten sich schwer konstruktive Angriffe aufzuziehen. Die im Ansatz gefährlicheren Szenen hatte aber der FSV. Eine Hereingabe verpasste Hörner am langen Pfosten nur knapp, Mittenbühler konnte ein Zuspiel zwar gut unter Kontrolle bringen, wurde aber im letzten Moment noch am Abschluss gehindert. Mit der Gästeführung ging es in die Pause.

Auch ab Beginn der zweiten Spielhälfte hatten die Offenbacher mehr vom Spiel, konnten den Ballbesitz aber zu selten zu guten Kombinationen nutzen. Ähnlich wie gegen Billigheim wurde oft zu früh ein langer, meist ungenauer, Ball nach vorne geschlagen. Torschüsse von Gorin und Nagel verfehlten knapp ihr Ziel. Die Gäste konzentrierten sich darauf defensiv gut zu stehen, weshalb gelungene Offensivaktion hier auch eher selten waren. Auch die nummerische Überzahl in der Schlussphase konnte die Heimelf nicht für sich nutzen. Herxheimer Akteure sahen wegen einer Tätlichkeit die rote Karte, wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte und wegen groben Foulspiels ebenfalls eine rote Karte. Der letzte Torabschluss von Manger in der Nachspielzeit verfehlte das Tor, womit es beim Sieg der Viktoria blieb.

Herxheim genügte an diesem Abend eine durchschnittliche Leistung zum Auswärtssieg, weil gleichzeitig der FSV nicht an die in dieser Saison schon gezeigten guten Leistungen anknüpfen konnte. Trotzdem hätte ein Unentschieden dem chancenarmen Spielverlauf eher entsprochen.

Vorschau: Der FSV ist am nächsten Wochenende spielfrei. Sofern es die Coronasituation zulässt, absolvieren die Offenbacher ihr nächstes Spiel am Samstag, 07.11.2020, 15.00 Uhr bei Südwest Ludwigshafen.

(Torben Lobe)


TuS Altleiningen - FSV Offenbach 0:1 (0:0)

18.10.2020

Der FSV kam bei einem seiner Lieblingsgegner, die letzte Niederlage in Altleiningen datiert vom 03.12.2006, gut in die Partie und zeigte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten an den kleinen Kunstrasenplatz. Defensiv machte man die Räume eng, offensiv brachten Bälle in die Tiefe die heimische Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit. Nach 15 Minuten verzeichneten die Offenbacher die größte Chance der 1. Spielhälfte. Zunächst scheiterte Felix mit seinem Schuss an der Latte, ehe der Schuss von Born noch von einem Abwehrspieler geblockt wurde und wiederum Felix über das Tor schoss. In der Folgezeit war das Spiel ausgeglichen und auch die Gastgeber kamen zu guten Offensivaktionen, denen allerdings die letzte Genauigkeit und Durchschlagskraft fehlte. Am Häufigsten waren es Standards, die für Gefahr sorgten. Gegen Ende der Halbzeit hatten die Gäste nochmal die Chance zur Führung. In guter Position verfehlte der Abschluss von Hörner aber sein Ziel.

Auch in der 2. Halbzeit erwischten die Gäste den besseren Start. Eine scharfe Hereingabe von Bajraktari verpasste Mittenbühler nur sehr knapp. Gute Tormöglichkeiten waren auf beiden Seite in der Folge eher Mangelware. Gute Ansätze der Heimmannschaft wurden spätestens von der bestens organisierten Viererkette zunichte gemacht. In der 65. Minute fiel dann das Tor des Tages. Einen Freistoß zwischen Torauslinie und Strafraumeck zog Hayes frech aufs kurze Eck und überwand so den Gästekeeper zur 0:1 Führung. Altleiningen war danach feldüberlegen, ohne jedoch richtig für Torgefahr sorgen zu können. Die wenigen Abschlüsse verfehlten ihr Ziel oder waren sichere Beute von Torwart Theobald, der an diesem Tag Stammtorhüter Stabel souverän vertrat. In den Schlussminuten hätte der FSV das Spiel früher für sich entscheiden können, scheiterte jedoch am eigenen Unvermögen bei den sich bietenden Kontersituationen. Auch die letzte Schlussoffensive der Gastgeber verpuffte und es blieb beim 0:1.

Über 90 Minuten hatte Altleiningen zwar die Mehrzahl an Abschlüssen zu verzeichnen, der FSV allerdings die qualitativ deutlich besseren Möglichkeiten. Mit dem keinesfalls unverdienten Auswärtssieg und gleichzeitig dem 4. Spiel ohne Gegentor nach 7 Saisonspielen, sind die Offenbacher zurück an der Tabellenspitze.

 

Vorschau: Es ist DERBY angesagt! Am Freitag, 23.10.2020, 19.30 Uhr empfängt der FSV im Queichtalstadion den Nachbarn aus Herxheim. Nicht nur die räumliche Nähe, auch der Blick auf die Tabelle verspricht ein spannendes Spiel.

(Torben Lobe)


FSV Offenbach - TSV Fortuna Billigheim/Ingenheim 0:0

09.10.2020

Wie bereits aus den letzten Wochen gewohnt, verlagerte der FSV das Spielgeschehen schnell überwiegend in die gegenerische Hälfte. Viel Ballbesitz, einige gute Gegenpressingsituationen, aber einige Unsauberkeiten im Spiel nach vorne, brachten zwar ein optisches Übergewicht, allerdings keine klaren Tormöglichkeiten. Die Gäste standen defensiv über weite Strecken gut geordnet, struckturierte Offensivaktionen waren kaum zu sehen. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten sich die Offenbacher wenige gute Abschlusssituationen, für richtige Torgefahr konnten sie aber nicht sorgen. Auch die in den letzten Spielen guten Standards brachten nichts ein.

Zum Leidwesen der Zuschauer änderte sich auch zu Beginn der 2.Halbzeit das Spielgeschehen nur unwesentlich. Die Heimelf weiter mit der besseren Spielanlage bis zum Strafraum der Gäste, dann aber fehlte der letzte entscheidende Pass. Die wenigen Torabschlüsse verfehlten ihr Ziel deutlich oder wurden von Abwehrspielern geblockt. Die Fortuna spielte jetzt ein wenig mehr mit. Die Defensive der Offenbacher stand sicher und ließ keine Tormöglichkeiten zu. In der Schlussviertelstunde erhöhte der FSV noch einmal den Druck und setzte sich in der Hälfte der Gäste fest, fand aber kein Durchkommen zum Tor. Hier wurde auch sehr oft zu früh der lange Ball ins Zentrum geschlagen. Die größte Tormöglichkeit des Spiels bot sich 5 Minuten vor Spielende den Gästen. Den Kopfball im Anschluss an einen Eckball lenkte FSV Keeper Stabel gerade noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten. Die Schlussoffensive der Heimelf brachte zwar noch gefährliche Bälle in den Strafraum, aber keine klare Torchane mehr. Am torlosen Unentschieden änderten auch 2 Platzverweise für die Gäste nichts mehr.

Die zweite Woche in Folge bleibt den Offenbachern ein Tor verwehrt. Der FSV tat sich über das gesamte Spiel schwer klare Torchancen zu erarbeiten und die wenigen erspielten Chancen wurden überhastet vergeben oder vom Abwehrspieler geblockt. Auf der anderen Seite bleibt die Mannschaft im 6. Spiel zum 3. Mal ohne Gegentor und stellt weiter die beste Defensive der Liga.

Vorschau: Am Sonntag, 18.10.2020, 15.00 Uhr tritt der FSV beim Tabellennachbarn TuS Altleiningen an. Dort muss dann mal wieder mindestens ein eigener Treffer her, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.


SV Ruchheim - FSV Offenbach 1:0 (0:0)

04.10.2020

Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge führte den FSV die Reise in den Ludwigshafener Stadtteil Ruchheim. Die Gäste traten mit breiter Brust auf und dominierten vom Anpfiff weg das Spielgeschehen. Die Heimelf hatte kaum mal die Möglichkeit geordnet über die Mittellinie zu kombinieren. Zwangsläufig kamen die Offenbacher in regelmäßigen Abständen zu guten, sehr guten und hundertprozentigen Torchancen, welche alle samt ungenutzt blieben. Mit fortgeschrittener Zeit schlichen sich immer wieder kleinere Ungenauigkeiten in das Kombinationsspiel ein, wobei die Spielkontrolle nie verloren ging. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der 2. Halbzeit behielten die Gäste die Spielkontrolle, waren jedoch nicht mehr ganz so dominant wie noch im 1. Spielabschnitt. Begünstigt durch schlechtes Stellungsspiel und inkonsequente Zweikampfführung, ging die Heimelf nach knapp 60 Minuten mit dem ersten gefährlichen Torschuss mit 1:0 in Führung. Kurz zeigten sich Gäste vom Gegentor irritiert, um dann weiter gut nach vorne zu kombinieren. Leider fehlte dem letzten Pass oft die nötige Präzision oder Abschlüsse wurden im letzten Moment geblockt. Auch die fragwürdige rote Karte gegen Trainer Jahnke und der spätere Platzverweis gegen Lukas Manger beeinflussten die Endphase nicht wirklich. Der FSV rannte an, Ruchheim mauerte und vergab Möglichkeiten zum Konter kläglich. Am Ende fehlte die letzte Konsequenz und ein Tor blieb den Gästen an diesem Tag verwehrt.

Viele gute Ansätze, einige Male fehlende Präzision beim letzten Pass und trotzdem ein Dutzend guter Einschussmöglichkeiten, aber kein Tor erzielt. Das ist, was sich die junge Mannschaft an diesem Tag vorwerfen lassen muss. Ruchheim hingegen trifft mit dem einen gefährlichen Torschuss und holt überaus glücklich 3 Punkte.

Vorschau: Bereits am Freitag, 09.10.2020, 19.30 Uhr empfängt der FSV den TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim im Queichtalstadion. Zeigen die Offenbacher die Leistungen der letzten Wochen und nutzen nur die Hälfte der erspielten Tormöglichkeiten, sollten die Punkte im Queichtal bleiben und die Tabellenspitze zurückerobert werden.

(Torben Lobe)


SV Geinsheim - FSV Offenbach 0:3 (0:2)

27.09.20

Der FSV nahm von Beginn an das Heft des Handels in die Hand und wurde bereits in der 4.Minute belohnt. Im Anschluss an eine Ecke köpfte Glaser zum 0:1 ein. Die Gäste hielten den Druck weiter hoch, erzwangen viele Ballverluste der Geinsheimer, verpassten es aber auf 0:2 zu erhöhen. Als sich im Offenbacher Spiel einfache Ballverluste häuften, konnte auch die Heimelf etwas durchschnaufen, kam aber über Ansätze nicht hinaus. Die Vielzahl an unplatzierten Fernschüssen waren sichere Beute von FSV Keeper Stabel oder verfehlten das Tor klar. Die klarste Torchance hatte Geinsheim nach einem Eckball per Kopf. Nach dieser etwa 10 minütigen Phase fanden die Gäste wieder in die Spur und waren sodann wieder klar feldüberlegen. Um die Führung noch vor der Pause auszubauen musste wieder eine Standardsituation her. Einen Freistoß aus 25 Metern schoss Hayes, für den Keeper unhaltbar, genau ins Dreieck, Marke Tor des Monats.

An den Kräfteverhältnissen änderte sich auch im 2. Spielabschnitt wenig. Die Offenbacher ließen Ball und Gegner laufen und kamen so immer wieder gefährlich in den Strafraum. Die Heimelf fand nur noch selten geordnet den Weg in die gegnerische Hälfte. Mit dem 0:3 von Hörner in der 56. Minute, war das Spiel entschieden. In den letzten 30 Minuten erspielte sich der FSV noch einige Chancen, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, verpasste aber wiederholt gute Einschussmöglichkeiten. Nach 90 Minuten blieb es beim 0:3.

Wieder eine gute Leistung der jungen FSV Truppe mit dem verdienten Lohn, 3 Auswärtspunkten. Mit dem 2. Sieg in Folge verteidigen die Offenbacher die Tabellenspitze und gehen mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Spiele.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 04.10.2020 15.30 Uhr, steht schon das nächste Auswärtsspiel in Ruchheim auf dem Programm. Dort will man an die guten spielerischen Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und den Platz an der Sonne festigen.

(Torben Lobe)

 


FSV Offenbach – SV Büchelberg 3:1 (1:1)

18.09.2020

Zum 1. Freitagabendflutlichtspiel und kleinen Derby, gastierte der SV Büchelberg im Queichtalstadion. Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine muntere Partie mit ausgeglichenen Spielanteilen, allerdings den besseren Strafraumszenen und Tormöglichkeiten für den FSV. Mittenbühler traf mit seinem Weitschuss nur den Pfosten, Hayes scheiterte frei vor dem Gästekeeper an eben diesem. Nach 33 Minuten waren es aber dann die Gäste, die in Führung gingen. Den berechtigten Foulelfmeter verwandelte Özcelik souverän. Dies brachte die Offenbacher allerdings nicht von ihrem Weg ab. Sie spielten weiter gut und gefährlich nach vorne und wurden noch vor der Pause für ihren Aufwand belohnt. Der Schuss von Luca Felix, von Höhe des Strafraumecks, fand den Weg über den überraschten Torwart ins lange Eck. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Mit der ersten gefährlichen Aktion in der 2. Halbzeit erzielte der FSV die 2:1 Führung in der 48. Minute. Eine Hereingabe wurde von Büchelberg nur unzureichend geklärt, sodass der Ball nochmal in die Gefahrenzone gespielt werden konnte. Hier drehte sich Nagel um die eigene Achse und schob aus 5 Metern zur Führung ein. Auch danach war die Heimelf die wesentlich gefährlichere und schlichtweg bessere Mannschaft. Den Gästen fehlte es an einer Spielidee, um die sehr gut organisierte FSV Defensive in Bedrängnis zu bringen. Die Offenbacher verpassten es wiederholt das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden. Zunächst tauchte Nagel frei vor Gästetorwart Radetzky auf, verfehlte aber das Tor, später scheiterte Felix im 1 gegen 1 am Schlussmann. So dauerte es bis zur 80. Minute ehe der FSV auf 3:1 erhöhte. Nach einem der vielen Ballgewinne im Mittelfeld, wurde Felix auf der Außenbahn auf die Reise geschickt, welcher Glaser gut in Szene setzte. Dessen scharfe Hereingabe grätschte wiederum Nagel über die Linie. Mit dem Tor war das Spiel praktisch entschieden. Auf eine Schlussoffensive warteten die Gästefans vergeblich und es blieb beim 3:1.

Mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt der FSV hochverdient sein 2.Heimspiel gegen den SV Büchelberg. Die Gäste blieben vieles schuldig und hatten vor allem in der 2.Halbzeit wenig entgegen zu setzen.

 

Vorschau: Die gute Leistung muss die junge Mannschaft am nächsten Sonntag, 27.09.2020,15.30 Uhr, in Geinsheim bestätigen.

 


FSV Schifferstadt - FSV Offenbach 1:1 (0:1)

13.09.2020

Der FSV spielte leistungsgerecht 1:1 Unentschieden beim FSV Schifferstadt. In der 1. Spielhälfte war Offenbach spielbestimmend und ging nach einer Vorlage von Rico Gaab in der 35.Minute durch Sven Glaser verdient in Führung. Nach der Pause änderte sich das Spiel und Schifferstadt war feldüberlegen. Bereits in der 49. Minute gelang den Gastgebern der Ausgleichstreffer. In der Folgezeit waren die Platzherren nach Standards stets gefährlich. Mit einem verschossenen Foulelfmeter (Foul an Jan Löffelmann) in der 89.Minute von Alexander Hayes vergab Offenbach die große Torchance zum Siegtreffer.

.

Vorschau: Bereits am nächsten Freitag um 19:30 Uhr empfängt der FSV zu Hause im Queichtalstadion den SV Büchelberg. Die Gäste starteten mit zwei Siegen in die neue Saison.

 


FSV Offenbach - SV Südwest Ludwigshafen 2:0 (0:0)

06.09.2020

Zum Saisonstart empfing der FSV den Aufsteiger aus Ludwigshafen im Queichtalstadion. Von Beginn an war die Heimelf das spielbestimmende Team mit mehr Ballbesitz und optischem Übergewicht. Die Gäste waren zunächst darauf bedacht kein Gegentor hinnehmen zu müssen und fanden nur selten geordnet den Weg zum gegnerischen Strafraum. Auf Offenbacher Seite wurden vor der Pause 2 gute Tormöglichkeiten vergeben und 2 Tore aufgrund vorangegangener vermeintlicher Foulspiele nicht anerkannnt. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Auch nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. Der FSV blieb das spielbestimmende Team, allerdings fehlte dem letzten Pass oder der Flanke in die Gefahrenzone oft die Genauigkeit. Zur 1:0 Führung musste ein Standard her. Eine Ecke von Gaab köpfte Hörner in der 58. Minute ins Tor. Die Gäste wurden im Anschluss offensiver, ohne jedoch für richtige Torgefahr sorgen zu können. Die Offenbacher hatten das Spiel jederzeit unter Kontrolle und sorgten mit dem 2:0 in der 77. Minute schon fast für die Vorentscheidung. Wieder fand eine Ecke von Gaab einen Abnehmer und Löffelmann köpfte ein. Die Heimelf spielte die Partie kontrolliert zu Ende. Eine wirkliche Schlussoffensive der Ludwigshafener fand nicht statt. Dennoch hatten die Gäste in der 90. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, köpften aber freistehend aus 5 Metern am Tor vorbei.

Auch wenn beide Tor nach Standardsituationen fielen, letztlich ein nie gefährdeter und verdienter Sieg gegen den Aufsteiger aus Ludwigshafen. Gleichzeitig der 1.Sieg zum Saisonauftakt seit der Saison 2014/2015.

 

Vorschau: Am nächsten Sonnntag, 12.09.2020, 15.30 Uhr, gastiert der FSV beim 2.Aufsteiger, dem FSV Schifferstadt.

 


Jaegerausbildung Germersheim

FSV 1920 Offenbach e.V. - Gustav-Heinemann-Str.6 - 76877 Offenbach

www.fsv-offenbach.de

Impressum | Datenschutz

AVneunzig