FSV Offenbach
FSV OffenbachGG
FSV Offenbach

SV Horchheim - FSV Offenbach (1:2)

In einer guten ersten Spielhälfte konnte Offenbach die Führung der Gastgeber von der 10. Minute bis zur Pause in ein 1:2 drehen. Die Tore erzielten Jonas Mittenbühler in der 18. und Christian Stamer in der 23. Minute. Offenbach Daniel Evrad sah in der 36. Minute die rote Karte. Nach dem Pausentee konnten die Gastgeber in der 53. Minute durch ein Eigentor ausgleichen. Offenbach das mit dem letzten Aufgebot nach Horchheim fuhr, konnte trotz einem Spieler weniger das gerechte Unentschieden bis zum Spielende halten. Einen herzlichen Dank an AH-Torhüter Volker Strauß, welcher den verletzten Stammtorhüter Dennis Mandery glänzend vertrat. Der FSV beendet die Saison als Tabellenzehnter in der Landesliga Ost.
(Reinhold Lutz)


FSV Offenbach – VfR Grünstadt 2:0 (1:0)

20.05.2018

Der FSV übernahm ab der 1. Minute die Initiative. Die Gäste standen meist tief und waren darauf bedacht kein Gegentor zu bekommen. Die Heimmannschaft rannte immer wieder an, fand aber nur selten Lösungen und die wenigen sich bietenden guten Chancen wurden leichtfertig vergeben. Die erste Halbzeit blieb somit torlos.

Das gleiche Bild zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. Offenbach weiter bemüht, von Grünstadt kam wenig bis gar nichts. Die Gäste standen ein wenig höher, was dem FSV entgegen kam. In die sich bietenden Räume konnten immer wieder die schnellen Stürmer eindringen und für gefährliche Situationen sorgen. Allerdings scheiterte man vor dem Tor wie so oft am eigenen Unvermögen. Es dauerte bis zur 72.Minute bis Evrard den FSV für den hohen Aufwand endlich belohnte. Nach einem Pass in die Gasse lief er alleine auf den gegnerischen Torwart zu und lies diesem im 1 gegen 1 keine Chance. Im Anschluss hatte man einige Möglichkeiten das Spiel mit einem zweiten Treffer frühzeitig für sich zu entscheiden. Dies wurde bis zur 90. Minute allerdings versäumt. Hier war es dann Löffelmann, der auf Zuspiel von Lechnauer aus 7 Metern zum erlösenden 2:0 traf.

Mit dem höchstverdienten Sieg und dem gleichzeitigen Unentschieden von Wormatia Worms II beseitigten die Offenbacher die letzten Zweifel am Verbleib in der Landesliga. Gewinnt der FSV nächste Woche auch in Horchheim, beendet er die Saison auf einem ordentlichen 9. Platz.


TuS Altleiningen – FSV Offenbach 1:1 (0:1)

13.05.2018

Es entwickelte vom Anstoß weg eine muntere Landesligapartie mit Chancen auf beiden Seiten. Mittenbühler hatte nach einem Konter Pech, als er nur den Pfosten traf. Die Heimmannschaft war meist nach Standards gefährlich und verfehlte einige Male knapp das Tor. Nach Zuspiel von Rudy war es Mittenbühler, der den FSV nach einer knappen halben Stunde in Führung brachte. Diese konnte man bis zum Halbzeit erfolgreich verteidigen.

In der zweiten Halbzeit nahm Altleiningen das Spiel mehr und mehr an sich und drängte auf den Ausgleich. Bei einem Pfostenschuss hatte der FSV das Glück auf seiner Seite. Die Gäste beschränkten sich keineswegs nur auf das Verteidigen der Führung, sondern versuchten ihrerseits immmer wieder zu Tormöglichkeiten zu kommen. Oftmals fehlte dem letzten Ball die nötige Genauigkeit, um zu einer richtigen Torchance zu kommen. Nachdem der FSV die Möglichkeit zum 0:2 liegen ließ, erzielte Altleinigen nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf den Ausgleich. Die Gastgeber spielten nun voll auf Sieg. Der FSV nutzte die sich bietenden Räume in der Defensive für gefährliche Konter. So kamen beide Mannschaften in der Schlussphase noch zu Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Altleiningen traf bei einem Schuss nur die Latte, auf der Gegenseite verpasste ein Angreifer 5m vor dem Tor nur knapp den Ball. Letztendlich blieb es beim gerechten Unentschieden.

Mit dem Auswärtspunkt und der gleichzeitigen Niederlage von Wormatia Worms II konnte der Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz auf 3 Punkte ausgebaut werden und der Anschluss an einen einstelligen Tabellenplatz gehalten werden. Nächsten Sonntag den 20.05.18 um 15:00 Uhr gastiert der VfR Grünstadt in Offenbach. Mit den gezeigten Leistungen in den letzten Wochen, sollte man hier 3 Punkte an der Queich behalten.


VfB Bodenheim-FSV Offenbach 2:1(1:1)

08.05.2018

Nachholspiel 21. Spieltag  Landesliga Ost 08.05.18

Die Heimmannschaft bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen und erarbeitete sich Feldvorteile undeine Vielzahl von Halbchancen. Der FSV machte sich selbst das Leben schwer, da Bälle im Spielaufbau leichtfertig verloren wurden und insgesamt das Passspiel oft die nötige Präzision vermissen lies. Erst nach knapp 20 Minuten fand man besser ins Spiel und kam seinerseits auch gefährlicher vor das Bodenheimer Tor. Mit einem Sonntagsschuss aus halblinker Position, erzielte Rudy in der 27. Minute die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Gästeführung. Insgesamt waren die Gäste nun besser im Spiel und konnten die Partie offener gestalten. Wie auch in den letzten Spielen musste der FSV kurz vor der Pause einen Gegentreffer hinnehmen. Einen missglückten Rückpass erlief der Bodenheimer Stürmer, verzögerte kurz und chipte den Ball dann gekonnt ins lange Eck. Aufgrund der Spielanteile der verdiente Ausgleich für die Heimelf.

Auch in die 2.Halbzeit startete Bodenheim besser als die Gäste und kam in der 60. Minute zur verdienten Führung. Hierbei lies der Angreifer 3! Verteidiger aussteigen und anschließend auch dem Torwart keine Chance. Auch im Anschluss daran war Bodenheim die bessere Mannschaft. Erst in den letzten 20 Minuten schafften es die Offenbacher mehr Druck auf das gegnerische Tor zu entwickeln. Zwei sehr gute Chancen blieben ungenutzt und oftmals fehlte dem letzten Pass die Genauigkeit. Bodenheim beschränkte sich aufs Kontern war aber damit immer wieder gefährlich.

Es blieb beim insgesamt verdienten Sieg für die Heimmannschaft, wobei der FSV hätte in der Schlussphase einen Punkt entführen können. Das nächste schwere Auswärtsspiel findet am Sonntag, 13.05.18 in Altleiningen statt.

 


SV Rülzheim - FSV Offenbach 2:2 (1:1)

04.05.2018

26. Spieltag  Landesliga Ost

Gegen die favorisierte Heimmannschaft fand der FSV von Beginn an gut in die Partie. Rülzheim erarbeitete sich zwar eine leichte optische Überlegenheit war aber oft unpräzise und leistete sich viele Ballverluste. Hieraus entstanden immer wieder gefährliche Umschaltsituationen. Durch eine solche erzielte der FSV in der 14. Minute die Führung. Nach guter Vorarbeit von Mittenbühler, war es Henninger der aus 11m traf. Rülzheim war in der Folgezeit meist durch Standards gefährlich. Die Gäste blieben durch Konter immer gefährlich und stellten die Rülzheimerhintermannschaft immer wieder vor größere Probleme. Die größte Chance bis zur Halbzeit vergab Rudy, der leider nur die Latte traf. Nach einem langen Ball und einem Abstimmungsfehler in der Offenbacher Hintermannschaft kam Rülzheim mit dem Pausenpfiff zum glücklichen Ausgleich.

Anders als in Schifferstadt ging der FSV hochkonzentriert in die 2.Halbzeit. Rülzheim erhöhte den Druck ohne jedoch zu klaren Tormöglichkeiten zu kommen. Die Offenbacher verteidigten mit viel Einsatz, gutem Stellungsspiel und resoluter Zweikampfführung das Unentschieden und lauerten ihrerseits immer wieder auf die sich bietenden Konterchancen. Ein Abschluss von Evrard Mitte der Halbzeit verfehlte nur knapp das Tor. In der 79. Minute erzielte Rülzheim nach einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette das 2:1. Der FSV steckte nicht auf und kam nur wenige Minuten nach der Führung zum verdienten Ausgleich. Rudy drang in den Strafraum ein und legte den Ball klug in den Rückraum zu Evrard ab, der sich die Chance nicht entgehen lies und trocken zum 2:2 vollstreckte. Im Anschluss daran entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Rülzheim warf so gut wie alles nach vorne und kam so auch noch zu 2 guten Torchancen. Auf der Gegenseite hatte aber auch der FSV noch gute Tormöglichkeiten um das Spiel für sich zu entscheien. Letztendlich blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Gegen den Meisterschaftsmitfavoriten zeigte der FSV einer sehr gute Leistung und lies sich auch von den Gegentreffern nie von seinem Weg abbringen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdienten sich die Offenbacher den Auswärtspunkt. Bereits am Dienstag steht das nächste Auswärtsspiel in Bodenheim an und es gilt die kleine Serie von nun 3 ungeschlagenen Auswärtsspielen auszubauen.


FSV Offenbach – Phönix Schifferstadt 1:5 (0:3)

30.04.2018

Bereits nach 5 Minuten gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Der FSV gewährte dem Gast immer wieder zu viele Freiräume im Mittelfeld, wodurch dieser seine Angreifer gut in Szene setzen konnte. So kam es, dass Schifferstadt die Führung bis zur Pause auf 0:3 ausbauen konnte (28. und 37. Minute). Im Spielaufbau leistete man sich zu viele Fehlpässe und einfache Ballverluste, sodass eigene Torchancen Mangelware waren.

In die 2. Halbzeit startete die Heimelf spielerisch verbessert. Der Anschlusstreffer zum 1:3 in der 58. Minute enstand durch einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste. Diesen nutzte Mittenbühler und traf mit seinem Schuss aus 16 Meter. Fast im Gegenzug musste der FSV allerdings schon das 1:4 hinnehmen. Trotz des 3 Tore Rückstandes steckten die Offenbacher nicht auf und waren weiter um gelungene Offensivaktionen bemüht. Gute Ansätze wurden oft nicht mit der letzten Konsequenz zu Ende gespielt. Auch Schifferstadt hatte in der Folgezeit noch Chancen das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Eine davon nutzen die Gäste in der 76. Minute zum 1:5 Endstand.

Schifferstadt gewinnt verdient und über weite Strecken spielerisch überzeugend in Offenbach.

Für den FSV wartet schon am Freitag die nächste große Aufgabe beim Auswärtsspiel in Rülzheim.

 


FSV Schifferstadt-FSV Offenbach 3:4 (2:2)

26.04.2018

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres, aber nicht hochklassiges Fußballspiel. Die Offenbacher gingen bereits nach 8 Minuten, durch einen schönen Heber von Mittenbühler nach Zuspiel von Hayes, in Führung. Diese Führung hielt allerdings nicht lange. Nach Flanke und einem ungenügenden Abwehrversuch in die Mitte, traf Schifferstadt per Distanzschuss in der 13. Minute zum Ausgleich. In der Folgezeit war Offenbach die engagiertere Mannschaft und verdiente sich auf diese Weise auch die erneute Führung. Der Querpass von Henninger fand zwar keinen eigenen Mitspieler, wurde aber von einem Abwehrspieler aus kurzer Distanz ins eigene Tor gelenkt (24. Minute) Auch im Anschluss hatten die Gäste weitere gute Möglichkeiten um auf 1:3 zu erhöhen. Stattdessen erzielte die Heimmannschaft mit dem Halbzeitpfiff, per Kopf nach einem Eckball, den zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich.

Das 3:2 in der 53. Minute entsprang wiederum einer Standardsituation. Ein Eckball konnte nicht konsequent geklärt werden, sodass ein Stürmer im 16er zum Abschluss kam und traf. Die Offenbacher zeigten sich hiervon allerdings nicht geschockt und Mittenbühler erzielte in der 61. Minute das 3:3. Alleine auf den Torwart zulaufend blieb er ruhig und schoss überlegt ins lange Eck. Im Anschluss verflachte die Partie. Das Geschehen spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Erst in der Schlussphase ergaben sich noch Chancen auf beiden Seiten. Die größte Chance der Heimmannschaft parierte Mandery in der 90. Minute gläzend. Dem direkten Gegenzug der Offenbacher entsprang noch einmal ein Eckball. Die sich dadurch letzte bietende Chance nutze man zum Siegtreffer. Nachdem der 1. Versuch keinen Abnehmer fand nahm Henninger den Ball auf und flankte diesen nochmals ins Zentrum. Hier stieg A-Jugend Spieler Löffelmann, der sein Debüt in der 1.Mannschaft feierte, am höchsten und köpfte zum viel umjubelten Siegtreffer ein.

Ein unter dem Strich nicht unverdienter, wenn auch aufgrund des Zeitpunktes des Siegtreffers, glücklicher Sieg der Gäste. Gerade in der 1. Halbzeit hatten die Gäste mehr Spielanteile und die größeren Möglichkeiten. Mit dem zweiten Sieg in Folge konnte man weiteren Boden in Richtung unterem Mittelfeld gut machen und den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern.

Nächsten Montag heißt es im Queichtalstadion, Schifferstadt Teil 2. Dann gastiert um 19.00 Uhr Phönix Schifferstadt. Mit 2 Siegen im Rücken, dem nötigen Selbstvertrauen und dem Einsatzwillen von heute, wird man auch in diesem Spiel Punkte an der Queich behalten.


BSC Oppau - FSV Offenbach 0:6 (0:3)

22.04.2018

Bei sommerlichen Temperaturen und mit dünner Personaldecke trat der FSV beim Tabellenschlusslicht in Ludwigshafen an. Bereits in den ersten Minuten zeichnete sich ein einseitiger Spielverlauf ab. Die Gäste übernahmen die Spielkontrolle und drückten die Oppauer in die eigene Spielhälfte. Nachdem Mellein nach 10 Minuten noch an der Latte scheiterte, erzielte Henninger nach Zuspiel von Lechnauer in der 17. Minute die verdiente Führung. Bereits 6 Minuten später war es wiederum Henninger, der aus kurzer Distanz zum 0:2 vollstreckte. Nach einem krassen Abspielfehler der Oppauer im Mittelfeld und dem anschließenden Solo, schoss Evrard aus 13m überlegt ins lange Eck (29. Minute). Mit dem dritten Treffer noch vor der Pause, war die Partie im Prinzip entschieden. Oppau hatte bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ansatzweise eine gefährliche Angriffsaktion vorzuweisen. Mit der Führung im Rücken gewährte der FSV den Gastgebern mehr Spielanteile, allerdings konnten diese keinerlei Torgefahr entwickeln. Der FSV ließ seinerseits noch hundertprozentige Torchancen aus.

In den 10 Minuten direkt nach der Pause wurden wiederum zwei klarste Torchancen nicht verwertet. In der Folgezeit überlies man mehr und mehr den Gastgebern das Spiel. Fehler im Aufbauspiel häuften sich und Zweikämpfe wurden nicht mehr konsequent genug geführt. Mit Ausnahme einer hundertprozentigen Torchance, welche kläglich vergeben wurde, kam die Heimmannschaft aber nicht über Ansätze hinaus. Auch Distanzschüsse konnten nie wirklich für Gefahr sorgen. Erst in der Schlussviertelstunde und mit schwindenden Kräften auf Seiten der Gastgeber fand Offenbach wieder besser ins Spiel. So sorgte Evrard mit einem Schuss von der Mittellinie in der 79. Minute für das 0:4. Er nahm dabei den verunglückten Klärungsversuch des weit vor seinem Tor stehenden Torwarts auf, erkannte die sich bietende Gelegenheit und traf ins leere Tor. Eine der vielen Kontergelegenheiten in der Schlussphase schloss Henninger, mit seinem 3. Treffer des Tages, zum 0:5 ab. In der Schlussminute verwandelte Hayes einen berechtigen Straßstoß zum 0:6 Endstand.

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Offenbacher gegen einen Gegner, der zumindest an diesem Tag kein Landesliganiveau an den Tag legte. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte das Ergebnis durchaus zweistellig ausfallen können, ja sogar fast müssen. Nun gilt es bereits am Donnerstag beim Auswärtsspiel beim FSV Schifferstadt weitere wichtige Punkte einzufahren, um den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern. Hier erwartet die Offenbacher mit Sicherheit ein engeres Spiel und eine Auszeit, wie zwischen der 35. und 70. Minute, darf der FSV sich dort sicherlich nicht ungestraft erlauben.

(Torben Lobe)


TSV Gau–Odernheim - FSV Offenbach 1:0 (1:0)

14.04.2018

Mit 0:1 Toren verlor der FSV sehr unglücklich sein Auswärtsspiel in Gau-Odernheim. In einer an Torraumszenen armen ersten Spielhälfte gingen die Gastgeber in der 27. Minute in Führung. Nach dem Wechsel entwickelte sich eine Partie mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Pech hatte der FSV in der 50. Minuten als Jonas Mittenbühler nur die Latte traf. Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen. Nach dieser Niederlage und den Siegen der anderen abstiegsgefährdeten Mannschaften steckt Offenbach wieder Mitten im Abstiegskampf.


Vikt. Herxheim - FSV Offenbach 3:0 (1:0)

06.04.2018

An vergangenen Freitag trat der FSV zum Derby in Herxheim an und hätte nach dem Sieg gegen Mombach befreit aufspielen können. Dies ist an diesem Tag leider nicht gelungen. Von Beginn an war die Viktoria besser im Spiel, hatte mehr Ballbesitz und war in den Zweikämpfen meistens der Sieger. Herxheim erspielte sich zwar eine optische Überlegenheit strahlte aber wenig Torgefahr aus. Das Spiel der Offenbacher war geprägt von vielen leichten Ballverlusten und Fehlpässen. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, bis Herxheim nach einer der wenigen gelungenen Kombinationen in Führung gehen konnte.

Nach der Halbzeit zeigte sich der FSV zwar verbessert ohne sich allerdings Torchancen zu erspielen. Herxheim tat nur das nötigste, was dennoch vollkommen ausreichend war. Dem 2:0 ging einer der zahlreichen gravierenden Fehler im Spielaufbau voraus und der Stürmer musst nach Querpass nur noch einschieben. Kurz vor Ende der Partie erhöhte Herxheim sogar noch auf 3:0. Ein ungefährdeter Sieg der Herxheimer gegen einen FSV der in diesem Derby so gut wie alles vermissen lies.

Nächsten Samstag reist man zum nächsten Auswärtsspiel nach Gau-Odernheim. Es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung um dort etwas Zählbares mitzunehmen.

(Torben Lobe)


FSV Offenbach – Fortuna Mombach 2:0 (1:0)

29.03.2018

Wissend um die Bedeutung des Spieles nahm der FSV von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. In der Anfangsphase leistete man sich allerdings zu viele Ungenauigkeiten im Passspiel, sodass keine nennenswerten Torchancen erspielt werden konnten. Mit fortlaufender Spieldauer wurde der Spielaufbau sicherer und so kam die Heimmannschaft dann auch zwangsläufig zu Chancen. Die Beste vergab Mellein freistehend vor dem Torhüter. Die verdiente Führung erzielte nach 29 Minuten Lechnauer per Kopf. Die perfekte Flanke aus dem Halbfeld vollendete er freistehend am langen Pfosten. Mit Ausnahme weniger Standardsituationen strahlte Mombach keinerlei Torgefahr aus, weshalb es mit der hochverdienten Führung in die Halbzeitpause ging.

In Halbzeit 2 zeigten die Gäste eine bessere Spielanlage und erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht, ohne sich jedoch klare Torchancen zu erspielen. Die einzig richtig gute Chance, Mitte der 2. Halbzeit, parierte Mandery glänzend. Die Offenbacher kamen immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten, welche oftmals schlecht zu Ende gespielt wurden oder der Ball vertendelt wurde. Auf diese Weise hätte man frühzeitig das wohl spielentscheidende 2:0 erzielen können. Eben solch eine Kontermöglichkeit führte auch zum nicht unumstrittenen Platzverweis des Gästetorwarts, welcher den alleine auf Ihn zulaufenden Lechnauer unfair gestoppt haben soll. Die daran anschließende gute Freistoßmöglichkeit wurde, wie die vielen Konterchancen nicht genutzt, womit das Spiel bis in die Nachspielzeit nicht in trockene Tücher gebracht werden konnte. Nach Foul an Brauch entschied der Schiedsrichter in der 2. Minute der Nachspielzeit auf Elfmeter und zeigte dem bereits verwarnten Mombacher für das Foul die gelb-rote Karte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Hayes sicher zum 2:0 Endstand.

Mit diesem hochverdienten und enorm wichtigen Sieg konnte der FSV den Abstand auf Mombach und den womöglich 1. Abstiegsplatz auf 7 Punkte ausbauen. Beim bevorstehenden Derby, am Freitag 06.04.18, kann der FSV nun befreit aufspielen.

(Torben Lobe)


FSV Offenbach – Wormatia Worms II 1:6 (1:2)

24.03.2018

Bereits nach zwei Minuten musste der FSV nach einem Eckball das 0:1 hinnehmen. Von dem frühen Rückstand zeigte man sich allerdings keineswegs geschockt und übernahm im Anschluss die Spielkontrolle. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte erzielte Hayes, auf Zuspiel von Mittenbühler, nach 24 Minuten den hoch verdienten Ausgleich. Auch in der Folgezeit blieb der FSV am Drücker und erspielte sich gute Tormöglichkeiten. Der Führungstreffer wäre bis zur Halbzeit mehr als verdient gewesen. Das 1:2 mit dem Pausenpfiff entsprang einem fatalen Abspielfehler in der Abwehr. Der Wormser Stürmer lief alleine auf den Torwart zu und verwandelte, 2. Chance für Worms, 2. Tor.

Ein Wormser Doppelschlag kurz nach der Halbzeit brachte die schnelle Entscheidung des Spiels. Dennoch steckte die Heimmannschaft nicht auf und spielte weiter nach vorne. So hatte man selbst beim Spielstand von 1:4 mehr Spielanteile und erarbeitete sich auch noch einige Chancen, welche wie schon in der ersten Halbzeit nicht genutzt wurden. Nach einer gelb-roten Karte musste der FSV die letzten 10 Minuten in Unterzahl zu Ende spielen. Kurz vor Schluss erzielte Worms noch das 1:5 und fast mit dem Schlusspfiff das 1:6.

In Anbetracht des deutlichen Ergebnisses muss man von einem verdienten Sieg der Wormser sprechen, der in erster Linie deren Effektivität entsprungen ist. Über das gesamte Spiel gesehen hatte der FSV ein klares Chancenplus, erzielte allerdings nur ein Tor. Worms nutzte so gut wie jede Chance zu einem Treffer. Eine bittere Niederlage für den FSV, zeigte man doch im Vergleich zum Heimspiel gegen Bretzenheim eine weitaus bessere Leistung und kassiert trotzdem eine deftige Packung.

(Torben Lobe)


FSV Offenbach – TSG Bretzenheim 1:2 (0:0)

11.03.2018

An diesem Sonntag empfing man die TSG 1846 Bretzenheim im Queichtalzentrum. Die Gäste erspielten sich von Beginn an durch sicheres Kurzpassspiel ein optisches Übergewicht. Offenbach kam nicht richtig in die Zweikämpfe um Ballverluste zu erzwingen und seinerseits durch schnelles Umschaltspiel zu Torchancen zu kommen. Trotzdem stand man defensiv gut und ließ, mit Ausnahme zweier guter Tormöglichkeiten, wenig zu. Mit dem 0:0 ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte begann ähnlich, Bretzenheim spielte, Offenbach lauerte. Ein Ballverlust der Gäste im Mittelfeld und dann endlich mal das gewünschte Tempo im Spiel nach vorne führte dazu, dass Mittenbühler frei auf das Gästetor zulief und zur Führung verwandelte (56.Minute). In der Folgezeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel, konnten das Passspiel der Gäste immer öfter stören und Ballverluste erzwingen. Es hatte den Anschein, als würden die Gäste durch das Gegentor ein wenig den Faden verlieren. Allerdings hielt dieser Eindruck nicht lange an. Bereits in der 68. Minute kam Bretzenheim zum Ausgleich. Nach einer Flanke von der rechten Angriffsseite und leichter Kopfballverlängerung im Zentrum, hatte der völlig allein gelassene Stürmer am langen Pfosten wenig Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Damit nicht genug, bereits 2 Minuten später gingen die Gäste in Führung. Nach leichtfertigem Ballverlust im Mittelfeld wurde der Stürmer im Zentrum gut freigespielt und schoss aus knapp 16m zum 1:2 ein. In der Folgezeit kontrollierte Bretzenheim das Spiel, sodass Offenbach kaum zu Offensivaktionen kam. Erst in den Schlussminuten, als alles nach vorne geworfen wurde, kam man noch zu 2 Schusschancen, welche vom Abwehrspieler geblockt bzw. vom Gästetorwart gerade noch pariert wurden.

Insgesamt aufgrund der Spielanteile und der zu wenigen Offensivaktionen der Offenbacher, ein verdienter Sieg der TSG 1846 Bretzenheim.

 (Torben Lobe)


TuS Marienborn - FSV Offenbach 3:1 (1:0)

25.02.2018

Nach einer ansprechenden Leistung verlor der FSV beim Tabellenzweiten TuS Marienborn mit 1:3 Toren. Die Gastgeber gingen in der 35. Minute verdient in Führung. Kurz nach dem Wechsel erhöhte Marienborn mit einem schönen Freistoßtor aus 17 Meter auf 2:0. Der gute FSV Torhüter Dennis Mandery verhinderte mit einigen guten Paraden ein weiterer Treffer von Marienborn. In der 74. Minute verkürzte Alexander Hayes nach schöner Vorarbeit von Alexander Mellein und Jonas Mittenbühler auf 1:2. Danach versuchte Offenbach noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, blieb aber erfolglos vor dem gegnerischen Tor. Die endgültige Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel in 94. Minute. Mit etwas Glück hätte man in der Schlussphase des Spiels einen Punkt mit nach Hause nehmen können.


FSV Offenbach – SV Geinsheim 3:0 (0:0)

24.11.2017

Im ersten Rückrundenspiel siegte der FSV auch in dieser Höhe verdient gegen den SV Geinsheim. In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein mäßiges Spiel ohne eine richtige Torchance von beiden Mannschaften. In der 52. Minute erzielte A-Juniorenspieler Luca Felix die 1:0 Führung. Ab diesem Zeitpunkt waren die Platzherren das überlegene Team und zeigten eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. Nach einem Foul im Strafraum an dem Torschützen, verwandelte Alexander Hayes in der 68. Minute den fälligen Strafstoß zum 2:0. In der restlichen Spielzeit erspielten sich die Gastgeber noch einige gute Tormöglichkeiten. Nach einem Eckball stellte Tim Hörner mit einem Kopfballtor in der 85. Minute den  Endstand her. Mit diesem Sieg gelang der Anschluss ans Mittelfeld in der Tabelle.


FSV Offenbach – SV Horchheim 4:3 (1:3)

19.11.2017

Nach einem 1:3 Pausenrückstand gewinnt der FSV noch mit 4:3 Toren gegen den SV Horchheim. Offenbach kam gut ins Spiel und war sofort spielbestimmend. Der gute Gästetorhüter verhinderte in der 7. und 12. Minute jeweils mit einer Glanzparade die Führung der Platzherren. Pierre Aman brachte den FSV in der 21. Minute in Front. Nach dem Tor verloren die Gastgeber ihre Linie. Horchheim konnte in der 25. Minute ausgleichen und ging durch Tore in der 32. und 45. Minute mit 1:3 in Führung. Nach dem Wechsel kam Offenbach wie verwandelt aus der Kabine und man merkte den Spielern an, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Tim Lechnauer konnte kurz nach der Pause mit einem Weitschuss den Anschlusstreffer erzielen. Daniel Evrad gelang in der 69. Minute mit einem Freistoßtor aus 6 Metern der Ausgleichtreffer. In der 72. Minute traf der gleiche Spieler mit einem Schuss den Pfosten. Alexander Hayes erzielte in der 74. Minute der Siegtreffer zum 4:3.  Gustavo Rudy vergab zwei Minuten vor Spielende die Möglichkeit zum 5:3, als er freistehend am Gästetorhüter scheiterte. Auf Grund der Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte ein verdienter Sieg der Gastgeber. Mit diesem Sieg wurde der Anschluss ans Tabellenmittelfeld wieder hergestellt.


VfR Grünstadt - FSV Offenbach 1:1 (0:0)

12.11.2017

Beim ebenfalls um den Klassenerhalt spielenden VfR Grünstadt kam der FSV zu einem 1:1 Unentschieden. Im der ersten Spielhälfte war Offenbach das feldüberlegenere Team, aber vor dem gegnerischen Tor zu harmlos. Die Gastgeber besaßen bei ihren Gegenangriffen die besseren Tormöglichkeiten. In der 15. Minute vergab Tim Hörner mit einem Kopfball an die Latte die größte FSV Möglichkeit. Nach dem Wechsel hatten die Platzherren in der 62. Minute Pech als sie mit einem Schuss nur den Pfosten trafen. In der 65. Minute brachte Tim Hörner nach Vorarbeit von Gustavo Rudy und Christian Stamer den FSV in Führung. Danach drängte Grünstadt auf den Ausgleich. Dieser gelang in der 90. Minute. Über das gesamte Spiel gesehen war das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis.


FSV Offenbach – TuS Altleiningen 1:1 (0:0)

05.11.2017

Der FSV spielt zu Hause gegen den Tabellenvierten 1:1 Unentschieden. In der ersten ausgeglichenen ersten Spielhälfte kamen beide Teams zu je einer nennenswerten Torchance. In der 33. Minute parierte der Gästetorhüter glänzend einen Freistoss von Alexander Hayes und Altleiningen traf in der 39. Minute nur den Pfosten. Torlos gingen beide Mannschaften in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt waren zunächst die Gäste überlegen und kamen in der in der 70. Minute durch ein Eigentor zur Führung. Danach hatte der FSV Glück, dass ein Kopfball eines Gästespielers nur die Latte traf. Kurz darauf sah Daniel Henninger vom FSV in der 75. Minute wegen Beleidigung die rote Karte. Trotz Unterzahl kam der FSV ins Spiel zurück und wollte unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen. In der 85. Minute verweigerte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Gustavo Rudy den Platzherren einen Elfmeter. Jonas Mittenbühler gelang in der 90. Minute nach Vorarbeit von Tim Lechnauer noch der glückliche, aber nicht unverdiente Ausgleichstreffer.


FSV Offenbach – SV Rülzheim 1:2 (0:1)

30.10.2017

Das Derby am Montagabend gegen den SV Rülzheim verlor der FSV unglücklich mit 1:2 Toren. Vor ca. 500 Zuschauer zeigten beide Mannschaften ein gutes Spiel. Moritz Stock brachte die spielerisch besseren Gäste in der 30. Minute in Führung. Nach dem Wechsel kam die kämpferisch überzeugende Offenbacher Mannschaft wie verwandelt aus der Kabine und drängte Rülzheim in ihrer eigene Hälfte. In der 57. Minute gelang Alexander Hayes mit einem schönen Freistoßtor aus ca. 25 Metern der verdiente Ausgleich. Fünf Minuten später traf A-Juniorenspieler Jakob Born für den FSV zum vermeintlichen Führungstreffer. Doch der Schiedsrichter gab wegen angeblichem Foulspiel den Treffer nicht. In den letzten 20 Minuten waren nun wieder die Gäste überlegen. Der glückliche Siegtreffer erzielte sie zwei Minuten vor Spielende durch Daniel Geiger.


FSV Offenbach – TSV Schott Mainz 2:5 (2:2) n.V.

24.10.2017

Mit 2:5 Toren nach Verlängerung verlor der FSV in der 5. Verbandspokalrunde gegen Regionalligist Schott Mainz. Die Gäste gingen bereits in der 7. Minute in Führung. Im Gegenzug vergab Jonas Mittenbühler freistehend vor dem Torwart den Ausgleichstreffer. In der 17. Minute erhöhte der Gast auf 2:0 und das Spiel schien gelaufen zu sein. Die Platzherren kamen durch Tim Lechnauer in der 22. Minute zum Anschlusstreffer. Offenbach konnte in der ersten Spielhälfte die Begegnung noch ausgeglichen gestalten. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste das überlegene Team. Die in der Abwehr gut stehende Gastgeber ließen den Mainzern keine nennenswerte Torchance zu. Nach einem der wenigen Entastungsangriffe konnte auf Vorlage von Daniel Henninger in der 54. Minute Alexander Hayes für die großartig kämpfende Offenbacher Mannschaft ausgleichen. In der Verlängerung gelang dem Regionalligisten in der 104., 105. und 111. Minute noch drei weitere Tore.


Phönix Schifferstadt - FSV Offenbach 1:1 (0:0)

20.10.2017

Einen hochverdienten Punkt gewann der FSV mit einem 1:1 Unentschieden beim Tabellenzweiten Phönix Schifferstadt. Auf Grund der klaren Tormöglichkeiten wäre für die stark ersatzgeschwächte Offenbacher Mannschaft ein Sieg verdient gewesen.

Bereits in der 2. Minute hätte man in Führung gehen müssen. Bis zur Pause wurden durch Jonas Mittenbühler, Christian Stamer, Luka Felix und Gustavo Rudy weitere gute Gelegenheiten vergeben. Nach einer guten Hereingabe des kurz zuvor eingewechselten A-Juniorenspieler Matthias Fetzer konnte Jonas Mittenbühler in der 60. Minute den überfälligen Führungstreffer erzielen. Kurze Zeit später hatte Offenbach ein riesen Pech als ein gefühlvoller Heber von Daniel Henninger nur den Innenposten traf und danach in die Arme des Torwarts sprang. In einer hochklassigen Partie gelang  den Gastgebern in der 74. Minute der Ausgleichstreffer. Danach hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten den Siegtreffer zu erzielen. Es blieb aber beim Unentschieden. Mit insgesamt fünf eingesetzten A-Juniorenspieler (Fetzer, Schäfer, Born, Felix, Kartheuser und noch Ersatztorhüter Renner) zeigte der FSV ein spielerisch wie kämpferisch glänzendes Spiel.


FSV Offenbach – BSC Oppau 2:0 (2:0)

15.10.2017

Offenbach erwischte einen glänzenden Start und ging bereits in der 2. Minute durch Jonas Mittenbühler mit 1:0 in Führung. Pech hatten die Gäste in der 12. Minute, als ein Schuss nur die Latte traf. Im Gegenzug scheiterte Tim Lechnauer freistehend am Gästetorwart. Gustavo Rudy erzielte in der 24. Minute das vorentscheidende 2:0. In der ersten Spielhälfte waren die Platzherren das eindeutig bessere Team und hätten bis zur Pause noch höher führen müssen. Nach dem Wechsel drängte Oppau verstärkt auf den Anschlusstreffer. Die FSV Abwehr um Daniel Evrard stand sicher und lies den Gästen keine nennenswerten Torchancen zu. Bei ihren Konterangriffen versäumte es Offenbach das entscheidende 3:0 zu erzielen. In der Nachspielzeit sah ein Gästespieler noch die gelb/rote Karte. Somit blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Mit diesem zweiten Heimsieg in Folge schafften die Gastgeber den Anschluss ans Mittelfeld.


FSV Offenbach – TSV Gau-Odernheim 3:0 (1:0)

06.10.2017

Beim Freitagabendspiel gegen Gau-Odernheim präsentierte sich der FSV ganz anders, als im Derby gegen Herxheim und kam zum ersten Heimsieg in dieser Saison. Offenbach spielte mit einer verstärkten Abwehr und lies dem Gegner keine Torchance zu. Tim Hörner brachte die Gastgeber in der 12. Minute in Führung. Danach war Offenbach spielbestimmend und vergab erneut einige Tormöglichkeiten. Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, aber die FSV Abwehr um Daniel Ervrad stand sicher. Leider versäumten es die Platzherren aus den sich bietenden Konterchancen das 2:0 zu erzielen. Pech hatte in der 70. Minute Alexander Mellein, als er mit einem Schuss nur das Lattenkreuz traf. In dramatischen letzten fünf Minuten des Spiels kam der FSV durch A-Juniorenspieler Felix Luca und Daniel Evrad zu zwei weiterer Treffer. Kurz zuvor verhinderte FSV Torhüter Dennis Mandery mit einer Glanzparade den Ausgleichtreffer von Gau-Odernheim. In der 88. Minute sah zudem ein Gästespieler die rote Karte. Auf Grund der Mehrzahl der Torchancen war es ein hoch verdienter Sieg.


FSV Offenbach – Vikt. Herxheim 0:3 (0:3)

Auch im Derby gegen Herxheim verlor der FSV sein Heimspiel. Von der 10. bis zur 13. Minute erzielte Herxheim seine drei Treffer und entschied somit früh das Spiel zu seinen Gunsten. Nach der beruhigen Führung schaltete Herxheim einen Gang zurück und Offenbach kam zu einigen guten Tormöglichkeiten, welche jedoch wie schon zu oft, kläglich vergeben wurden. Ein Anschlusstreffer hätte vielleicht nochmal für etwas Spannung gesorgt. In der zweiten Spielhälfte war es ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften.

Offenbach zeigte auch in diesem Spiel seine bekannten Schwächen. Einfache Fehler in der Abwehr und eine eklatante Abschlussschwäche. Somit wurde auch das vierte Meisterschaftsheimspiel in dieser Saison verloren und der FSV hängt in der Abstiegszone fest.


Wormatia Worms II – FSV Offenbach 7:1 (1:0)

24.09.2017

Eine deftige Niederlage kassierte der FSV bei der Reserve von Wormatia Worms. In der ersten Spielhälfte konnte man die Partie noch ausgeglichen gestalten. Die größte Chance vergab Worms in der 9. Minute, als sie mit einem Elfmeter am FSV – Torhüter Dennis Mandery scheiterten. In der 18. Minute vergab Jonas Mittenbühler die bis dahin größte Gästetorchance. In der 30. Minuten gingen die Platzherren in Führung. Nach dem Wechsel waren beide Mannschaften nicht wieder zu erkennen. Bei Offenbach gelang gar nichts mehr. Bei Worms gelang alles. Die spielstarken Gastgeber erzielten im fünf Minutentakt ihre weiteren Treffer. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 gelang Jonas Mittenbühler in der 70. Minute. Dies war die schwächste Halbzeit die Offenbach bisher in dieser Saison spielten. Auf Grund der desolaten Leistung in der zweiten Spielhälfte war der Sieg der Gastgeber auch in dieser Höhe verdient. Es heißt nun die zweite Spielhälfte so schnell wie möglich zu vergessen und gegen Herxheim mit einer anderen Einstellung auf dem Platz zu stehen.


FSV Offenbach – Arminia Ludwigshafen 3:1 (0:0)

20.09.2017

In der 4. Verbandspokalrunde siegte der FSV überraschend gegen den Tabellenführer der Verbandsliga Arminia Ludwigshafen mit 3:1 Toren. Offenbach zeigte das gesamte Spiel über eine taktisch und kämpferische gute Leistung. In der 32. Minute konnte FSV Torhüter Dennis Mandery mit einer Glanzparade die Führung der Gäste verhindern. In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste in der 62. Minute in Führung. Zuvor vergaben die Platzherren durch Alexander Hayes und Tim Lechnauer zwei 100ige Torchancen. Ein Ludwigshafener Spieler bekam in der 70. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Tim Hörner konnte in der 74. Minute den Ausgleich erzielen. Nach einer schönen Vorarbeit von Jonas Mittenbühler gelang Daniel Henninger in der 90. Minute der Führungstreffer. In der 91. Minute sah der Torschütze noch die gelb/rote Karte. Als die Gäste beim letzten Eckball alles nach vorne warfen, traf Jonas Mittenbühler in der 94. Minute noch zum 3:1. Während des gesamten Spiels konnte man keinen Klassenunterschied feststellen. Der Offenbacher Sieg geht vollkommen in Ordnung. Es wäre wünschenswert, wenn man die in den Pokalspielen gezeigte Leistungen auch in der Meisterschaftsrunde hervorrufen könnte.


FSV Offenbach – VfB Bodenheim 0:2 (0:1)

15.09.2017

Im Freitagabendspiel gab es für die FSV eine erneute unnötige Heimniederlage. In einer sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielenden ersten Spielhälfte gingen die Gäste Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nach einem groben Abwehrfehler überraschend in Führung. Zuvor scheiterte Tim Hörner mit einer 100%igen Torchance am Gästetorhüter. Nach dem Wechsel drängte Offenbach auf den Ausgleich. Aber außer einem Pfostenschuss von Daniel Evrad in der 55. Minute blieb der FSV im Angriff harmlos. In der 68. Minute erhöhten die Gäste auf 0:2. Nach dem Tor sah ein Bodenheimer Spieler die rote Karte. Trotz einem Mann Überzahl und einigen Torchancen gelang den Platzherren kein weiterer Treffer. Bodenheim verwaltete danach clever den Vorsprung. Somit verlor Offenbach sein drittes Heimspiel nacheinander.


TSG Bretzenheim – FSV Offenbach 4:2 (2:1)

10.09.2017

Die gut spielenden Gastgeber gingen bereits in der 7. Minute in Führung. Offenbach spielt in der  Anfangsphase des Spiels  zu verhalten und kam erst  in der 30. Minute zum ersten Eckball und hatte bis dahin keine nennenswerte Torchance. Mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff gelang Jonas Mittenbühler in der 31. Minute der Ausgleichtreffer. Bereits eine Minute später gingen die Gastgeber erneut die Führung. Danach verhinderte der gute FSV-Torhüter Dennis Mandery weitere Treffer der Platzherren vor der Pause. Nach dem Wechsel erhöhte Bodenheim in der 51. und 60. Minute auf 4:1. Daniel Evrad erzielte in der 61. Minute mit einem schönen Alleingang den Anschlusstreffer zum 2:4. Trotz allen Bemühungen in der Endphase des Spiels noch zu weiteren Torerfolgen zu gelangen, blieb es beim 2:4 Endstand.


08 Haßloch - FSV Offenbach 0:4 (0:2)

06.09.2017

Mit 4:0 Toren gewann der FSV in der dritten Verbandspokalrunde beim Bezirksligisten 08 Haßloch. Die Tore zu dem ungefährdeten Sieg erzielten vor der Pause zweimal Ricco Gaab und nach dem Wechsel zweimal Alexander Hayes durch Elfmeter.


FSV Offenbach – FSV Schifferstadt 1:3 (0:2)

03.09.2017

Trotz vieler Torchancen und einem überlegen geführten Spiel verlor der FSV gegen den FSV Schifferstadt mit 1:3 Toren. Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der 2. Minute in Führung. Danach verhinderte zweimal der Pfosten und ein guter Gästetorhüter den möglichen Anschlusstreffer. Mit einem Eigentor nach einem groben Torwartfehler fiel in der 23. Minute das überraschende 0:2. Nach dem Wechsel spielte Offenbach nur noch auf das Tor der Gäste. Erneut Pech hatte der FSV in der 60. Minute als Alexander Hayes mit einem Freistoß nur das Lattenkreuz traf. Vier Minuten später landete ein Schuss des FSV erneut am Pfosten. Mit einer ihrer wenigen Gegenangriffen gelang Schifferstadt in der 75. Minute das 0:3. Eine Minute später konnte Ricco Gaab den Anschlusstreffer für die Platzherren erzielen. Trotz großer Bemühungen konnte kein weiterer Treffer mehr erzielt werden.


SV Geinsheim - Offenbach 1:1 (0:0)

13.08.2017

Mit einem mehr als verdienten Punktgewinn beim SV Geinsheim startete der FSV in die neue Saison in der Landesliga Ost. Bereits in der vierten Spielminute scheiterte Daniel Evrad mit einem Kopfball am überragenden Torhüter der Gastgeber. Bis zur Pause erspielte sich Offenbach noch viele weitere Tormöglichkeiten, welche jedoch alle vergeben wurden. Die FSV – Mannschaft um die Trainer Daniel Jahnke und Jürgen Bachfischer waren zu diesem Auswärtsspiel hervorragend eingestellt und zeigten zum Rundenauftakt eine gute Leistung. Die Gäste waren während des gesamten Spiels die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel erzielte Geinsheim mit ihrer ersten Torchance in der 60. Minute die 1:0 Führung. Danach hatte der FSV mehrfach den Ausgleichstreffer auf ´dem Fuß. Es dauerte jedoch bis zur 92. Minute, ehe Paul Brückner der umjubelte Ausgleichstreffer gelang. In der 93. Minute sah FSV – Spieler Daniel Evrad die gelb/rote Karte.


VTG Queichhambach – FSV Offenbach 0:2 (0:1)

04.08.2017

Mit 2:0 Toren gewann der FSV in der 1. Verbandspokalrunde beim Bezirksligisten VTG Queichhambach. In der 37. Minute ging Offenbach durch Daniel Evrad mit 1:0 in Führung. Nach einer schönen Vorarbeit von Gustavo Rudy erzielte Jonas Mittenbühler in der 89. Minute das entscheidende 2:0. Pech hatte der FSV in der 55. Minute als Daniel Henninger nur den Pfosten traf. Somit steht der FSV in der 2. Verbandspokalrunde, welche am Mittwoch den 23. August ausgetragen wird.


Jaegerausbildung Germersheim

FSV 1920 Offenbach e.V. - Gustav-Heinemann-Str.6 - 76877 Offenbach

www.fsv-offenbach.de

Impressum | Datenschutz

AVneunzig